25 Years IWH

Felix Pohle

Felix Pohle
Current Position

since 9/15

Economist in the Department of Macroeconomics

Halle Institute for Economic Research (IWH) – Member of the Leibniz Association

since 9/15

Assistant to the Vice President  

Halle Institute for Economic Research (IWH) – Member of the Leibniz Association

Research Interests

  • dynamic macroeconomics
  • labour economics

Felix Pohle joined the Department of Macroeconomics as a PhD student and assistant to the Vice President in September 2015.

He studied economics at the Martin Luther University Halle-Wittenberg, the Chinese University of Hong Kong and graduated from Humboldt-Universität zu Berlin in 2012. His master’s thesis focused on labour markets specifications in a dynamic stochastic general equilibrium framework. Felix Pohle was a member of the risk management department in a pharmaceutical company before returning to academics.

Your contact

Felix Pohle
Felix Pohle
Mitglied - Department Macroeconomics
Send Message +49 345 7753-865

Publications

Cover_wirtschaft-im_wandel_2016-5.jpg

Aktuelle Trends: Fremdenfeindlichkeit als Standortnachteil im Osten? Besonders viele rechtsextremistisch motivierte Gewalttaten in den Neuen Ländern

Oliver Holtemöller Felix Pohle

in: Wirtschaft im Wandel , No. 5, 2016

Abstract

Ostdeutschland steht mit anderen Regionen im Wettbewerb um gut qualifizierte Arbeitskräfte. Insbesondere wissensintensive Bereiche <br />(z. B. Universitäten, Forschungseinrichtungen und technologieorientierte Unternehmen) profitieren stark von qualifizierten Fachkräften aus der ganzen Welt.

read publication

Mindestlohnbetroffenheit – Besonders starker Rückgang geringfügiger Beschäftigung in den Neuen Bundesländern

Oliver Holtemöller Felix Pohle

in: Wirtschaft im Wandel , No. 5, 2015

Abstract

Viele Ökonomen haben prognostiziert, dass die Anzahl der geringfügigen Beschäftigungsverhältnisse (Minijobs) als Folge des flächendeckenden gesetzlichen Mindestlohns deutlich zurückgehen wird. Tatsächlich hat sich die Anzahl der gewerblichen Minijobs im Juni 2015 um ca. 190 000 Beschäftigungsverhältnisse gegenüber dem Vorjahr reduziert; dies entspricht einem Rückgang um 2,7%.

read publication

Cover_IWH-Online_2016_de.jpg

Stabilisierung der gesetzlichen Rentenversicherung durch Erhöhung des Renteneintrittsalters

Oliver Holtemöller Felix Pohle Götz Zeddies

in: IWH Online , No. 3, 2016

Abstract

Die deutsche Bevölkerung schrumpft. Im Jahr 2015 lebten 81,6 Millionen Menschen in Deutschland. Nach der 13. koordinierten Bevölkerungsvorausberechnung werden es im Jahr 2030 noch 81,1 Millionen Personen sein, wenn man die aktuellen Geburten- und Sterberaten fortschreibt und einen jährlichen Wanderungssaldo von 200 000 Personen unterstellt. Im Jahr 2060 wird die Bevölkerung unter diesen Annahmen auf 73,3 Millionen Personen zurückgegangen sein.

read publication
Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft LogoTotal-Equality-LogoWeltoffen Logo