25 Jahre IWH

Presseeinladung: „Von der Transformation zur Europäischen Integration: Wachstumsfaktor Bildung besser nutzen“

Unter dem Titel „Von der Transformation zur Europäischen Integration: Wachstumsfaktor Bildung besser nutzen“ wird das Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung Halle (IWH) am Mittwoch, dem 22. Februar 2017 gemeinsam mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus mit dem IWH vernetzten Instituten und Universitäten Forschungsergebnisse zu verschiedenen Aspekten des Wachstumsfaktors Bildung präsentieren.

Den Eröffnungsvortrag hält Dr. Jürgen Ude, Staatssekretär im Ministerium für Wirt-schaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt, zum Thema „Hochschulen als Wachstumsmotor für unser Land“. Die darauffolgenden wissenschaftlichen Vorträge beschäftigen sich mit Ostdeutschland in der Middle Income Trap, den Effekten besserer Bildung für den Arbeitsmarkt und das Wachstum, Möglichkeiten zur Verbesserung der frühkindlichen Bildung und Betreuung sowie mit der Chancengerechtigkeit der Schulsysteme in den deutschen Bundesländern.

Im Nachmittagsteil der Tagung findet ein Podiumsgespräch zum Thema „Hochschulen als Wachstumsmotoren stärken – wie geht das?“ statt. Neben Forschung und Lehre zählt es ebenso zu den Aufgaben der Hochschulen, den Wissens- und Technologietransfer zu fördern. Für mittelständische Unternehmen ermöglichen sie den Zugang zum internationalen Stand des Wissens. Das Podium diskutiert, welche Faktoren den Forschungs- und Wissenstransfer von Hochschulen in die Unternehmen aus der regionalen Umgebung begünstigen oder auch hemmen, ob hinreichend Anreize für Spin-offs aus Hochschulen vorhanden sind, der Publikationsdruck in der Wissenschaft zu Lasten der Beziehungen zur regionalen Wirtschaft geht und was die Wissenschaftspolitik unternimmt, um Hochschulen als Impulsgeber für die regionale Wirtschaftsentwicklung zu unterstützen. Podiumsteilnehmer sind Professor Dr. Oliver Holtemöller, Leiter der Abteilung Makroökonomik und stellvertretender Präsident des IWH, sowie Gäste aus der Wissenschaft und aus dem Bundesministerium für Bildung und Forschung, die wichtige Expertise zu diesem Thema einbringen. Es moderiert Regina Brinkmann, die als freie Journalistin u. a. für die Sendung Campus und Karriere des Deutschlandfunks tätig ist.

Die Tagung findet in der Zeit von 10:00 bis 16:00 Uhr im Konferenzsaal des IWH, Kleine Märkerstraße 8, D-06108 Halle (Saale) statt.

Ein ausführliches Programm finden Sie auf unserer Veranstaltungsseite im Internet. Wir würden uns sehr freuen, Sie am 22. Februar 2017 bei uns begrüßen zu dürfen, und bitten um Anmeldung unter presse@iwh-halle.de.

Ansprechpartner

Für Wissenschaftler/innen

Stefanie Müller
Stefanie Müller
Pressereferentin

Für Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

+49 345 7753-720 Anfrage per E-Mail

Für Journalistinnen/en

Stefanie Müller
Stefanie Müller
Pressereferentin

Für Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

+49 345 7753-720 Anfrage per E-Mail

IWH-Expertenliste

Die IWH-Expertenliste bietet eine Übersicht der IWH-Forschungsthemen und der auf
 diesen Gebieten forschenden Wissenschaftler/innen. Die jeweiligen Experten für die
 dort aufgelisteten Themengebiete erreichen Sie für Anfragen wie gewohnt über die
 Pressestelle des IWH.

Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft LogoTotal-Equality-LogoWeltoffen Logo