25 Jahre IWH

Bibliothek

Die Bibliothek des IWH ist eine wirtschaftswissenschaftliche Spezialbibliothek, die dem Forschungsprofil des Instituts folgt. Sie verfügt insbesondere über Bestände zur Transformation und Integration Ostdeutschlands und Osteuropas, einschließlich Statistika.

Für allgemeine Auskünfte, wenden Sie sich auch gerne per Telefon an uns:

bibl@iwh-halle.de

Öffnungszeiten:

Montag bis Donnerstag: 8-18 Uhr
Freitag: 8-15 Uhr

Handzettel (PDF)

OPAC    Systematik & Bestand    Nutzung & Service

Wir erwarten Sie!

Susann Rosipal
Susann Rosipal
Leiterin der Bibliothek

Für Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

+49 345 7753-734 Anfrage per E-Mail
Katrin Pitzschk
Katrin Pitzschk
Bibliothek

Für Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

+49 345 7753-731 Anfrage per E-Mail
Cora Pröschold
Cora Pröschold
Bibliothek

Für Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Anfrage per E-Mail
Chris Huth
Chris Huth
Bibliothek

Für Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Anfrage per E-Mail

Systematik und Bestand

Die wirtschaftswissenschaftliche Bibliothek des IWH begleitet die Forschung und Arbeit des Instituts seit seiner Gründung im Jahr 1992. Sie erbringt Informationsdienstleistungen, sammelt, erschließt und stellt Literatur, Medien und Informationen bereit. Thematische Schwerpunkte liegen hierbei auf den Transformationsökonomien in Ostdeutschland und Osteuropa, Wachstums- und Konjunkturprozessen und dem strukturellen Wandel sowie der ökonomischen Integration Europas.

Die Systematik der IWH-Bibliothek orientiert sich an der Systematik der Deutschen Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften (ZBW) in Kiel. Sieben Hauptgruppen mit Untergruppen bilden den Bestand ab. Systemtransformation und wirtschaftliche Anpassung Ostdeutschlands werden mit der Hauptgruppe 7 tiefer erschlossen.

Der Gesamtbestand der Bibliothek umfasst 68.000 Medien. Sie finden bei uns Monographien, Journals, Tageszeitungen, Statistiken und Lehrbücher und haben Zugriff auf Datenbanken und andere Kataloge, beispielsweise den Gesamtkatalog des Gemeinsamen Bibliotheksverbundes GBV.

Die Systematik der IWH-Bibliothek ist ein Ordnungsmittel für den Freihandbereich und ein Rechercheinstrument für den Bestand. Sie orientiert sich an der Systematik der Deutschen Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften (ZBW) in Kiel. Sieben Hauptgruppen mit Untergruppen bilden den Bestand ab. Systemtransformation und die wirtschaftliche Anpassung Ostdeutschlands werden mit der Hauptgruppe 7 tiefer erschlossen.

Systematik (PDF)

Nutzung und Service

Der Zugang zur Bibliothek erfolgt über das Erdgeschoss des Instituts in der Kleinen Märkerstraße 8. Im Erdgeschoss befinden sich die Servicetheke, der alphabetisch aufgestellte Zeitschriftenbestand, die Neuauslage, die institutseigenen Schriften und Veröffentlichungen und die umfangreiche Statistiksammlung. Im Obergeschoss ist der Freihandbereich mit einer Vielzahl Monographien sowie Lese- und Arbeitsplätze und Auslage der Tageszeitungen angesiedelt. Im Freihandbereich finden Sie ruhige Arbeitsplätze, Kopierer, Scanner und einen PC für die OPAC-Recherche.

Folgende Ausleihkonditionen gelten für unsere Nutzergruppen: Mitarbeiter können ohne zeitliche Einschränkungen entleihen, sofern kein anderer Nutzer einen Bedarf hinterlegt hat und sich einen Handapparat für die Zeit ihrer Tätigkeit am IWH aufbauen. Für externe Nutzer gibt es die Möglichkeit, die Medien vor Ort in den Bibliotheksräumen zu nutzen oder Sonderleihoptionen wie Übernachtausleihe, Wochenendausleihe und Klausurausleihe in Anspruch zu nehmen. Detaillierte Informationen finden Sie auf unserem Handzettel und in der Benutzungsordnung.

Benutzungsordnung (PDF)

Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft LogoTotal-Equality-LogoWeltoffen Logo