01
Jul 2016

17:00 - 21:00
Public events

15. Lange Nacht der Wissenschaften

Schlaue Fischer gesucht! Ein Mitmachspiel für Kinder zum Thema Überfischung. Das Anglerspiel ist ein beliebter Geschicklichkeitstest für die Kleinsten. Die etwas Größeren merken bald, dass der Teich schnell leer ist, wenn man sich nicht mit den anderen darauf einigt, dem Fischbestand etwas Zeit zum Erholen zu geben.

Who
Vorträge: Gerhard Heimpold, Walter Hyll, Felix Noth
Where
IWH-Konferenzsaal

Mitmachprogramme:

17:00-17:30, 17:30-18:00, 18:00-18:30, 18:30-19:00 Uhr

Schlaue Fischer gesucht! Ein Mitmachspiel für Kinder zum Thema Überfischung. Das Anglerspiel ist ein beliebter Geschicklichkeitstest für die Kleinsten. Die etwas Größeren merken bald, dass der Teich schnell leer ist, wenn man sich nicht mit den anderen darauf einigt, dem Fischbestand etwas Zeit zum Erholen zu geben.

18:00-18:45, 20:00-20:45 Uhr

Schutz der Weltmeere als öffentliches Gut - ein Mitmachexperiment. Wie viel würden Sie für den Schutz der Weltmeere opfern? Wir testen in einem computerisierten Experiment, welchen freiwilligen Beitrag unsere Gäste zu einem öffentlichen Gut leisten und verdeutlichen damit das so genannte Trittbrettfahrer-Problem.

Vorträge:

19:00 Uhr: Industrielle Kerne in Ostdeutschland und wie es dort heute aussieht

Der Vortrag zeigt, wie es um die industriellen Kerne in Ostdeutschland, deren Erhalt ein Schwerpunkt des Aufbaus Ost war, mehr als 25 Jahre nach Herstellung der Deutschen Einheit bestellt ist.
Referent: Dr. Gerhard Heimpold

19:30 Uhr: Risikopräferenzen und Verhalten

Was unterscheidet Menschen, die Start-ups gründen und Geld ind er Börse anlegen von anderen? Der Vortrag behandelt die Messung von Risikopräferenzen in den Wirtschaftswissenschaften und diskutiert, wie sich eine hohe Präferenz für Risiko auf das Verhalten auswirkt.
Referent: Dr. Walter Hyll

20:45 Uhr: Vom Nutzen von Naturkatastrophen: Beispiele aus der empirischen Bankenforschung

Naturkatastrophen haben meist dramatische Folgen für Menschen und Regionen. Anhand von Beispielen aus den USA und Deutschland wird gezeigt, wie Wirbelstürme wie Katrina oder die Elbhochwasser in der Bankenforschung 'eingesetzt' werden.
Referent: Juniorprofessor Dr. Felix Noth

Ansprechpartner

Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft LogoTotal-Equality-LogoWeltoffen Logo