Unsere Projekte

01.2015 ‐ 06.2016

Strengthening of Macroeconomic Modelling and Forecasting in the Republic of Tajikistan

Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH

Dr. Katja Heinisch

09.2016 ‐

The Competitiveness Research Network (CompNet)

Mittelgeber: Europäische Zentralbank (EZB), Europäische Investitionsbank (EIB), Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBRD), Tinbergen-Institut, Europäische Kommission.

The Competitiveness Research Network (CompNet) provides a forum for high level research and policy analysis in the areas of competitiveness and productivity. Its main activities include the regular updating of its micro-based competitiveness database for European countries, unprecedented in terms of coverage and cross-country comparability.

Professor Reint E. Gropp, Ph.D.

01.2013 ‐ 06.2016

The Real Effects of Public Guarantees

Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Professor Reint E. Gropp, Ph.D.

01.2017 ‐ 12.2020

The Role of Idiosyncratic and Systemic Bank Risks during the Euro Crisis

Heinrich-Böll-Stiftung

Professor Dr. Stefan Eichler

12.2016 ‐ 01.2017

Towards Rural Inclusive Growth and Economic Resilience (TRIGGER)

Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH

Dr. Katja Heinisch

01.2017 ‐ 12.2017

Unterstützung einer nachhaltigen Wirtschaftsentwicklung in ausgewählten Regionen Usbekistans

Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH

Dr. Andrej Drygalla

03.2017 ‐ 11.2017

Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur (GRW) in Thüringen für den Zeitraum 2011-2016

Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft

Professor Dr. Steffen Müller

01.2018 ‐ 12.2020

Vernetzt wachsen - Innovatives Sachsen-Anhalt durch digitale Geschäftsmodelle (Kompetenzzentrum 4.0)

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi)

PD Dr. Mirko Titze

01.2012 ‐ 12.2015

Vierteljährliche Konjunkturberichterstattung für Sachsen-Anhalt

Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt

Die Vierteljahresrechnung zur Entwicklung der gesamtwirtschaftlichen Produktion und der Erwerbstätigkeit in Sachsen-Anhalt fußt auf unterjährigen sektoralen Indikatoren und wird mit einer Verzögerung von drei Wochen gegenüber den Berechnungen des Statistischen Bundesamtes für Deutschland veröffentlicht. Der Abgleich mit den nur jährlich verfügbaren amtlichen Angaben zur Produktion des abgelaufenen Jahres erfolgt jeweils im März des Folgejahres unter Nutzung der Veröffentlichung des Arbeitskreises Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen der Länder.

Professor Dr. Oliver Holtemöller

01.2015 ‐ 12.2015

VWFS 2015 - Konjunkturprognose und Szenarioanalyse

Volkswagen Financial Services AG

Professor Dr. Oliver Holtemöller
Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft LogoTotal-Equality-LogoWeltoffen Logo