Juniorprofessur für Quantitative Macroeconomics (W1)

An der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Leipzig ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:
Juniorprofessur für Quantitative Macroeconomics (W1).

Bewerbungsfrist: 30. November 2022

Die Juniorprofessur wird in Kooperation mit dem Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung Halle (IWH) eingerichtet. Das IWH ist eines von sieben wirtschaftswissenschaftlichen Forschungsinstituten der Leibniz-Gemeinschaft in Deutschland (www.iwh-halle.de). Seine Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Strukturwandel und Produktivität, Finanzmarktforschung und Makroökonomik. Die Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der Universität Leipzig (www.wifa.uni-leipzig.de) beteiligt sich an dem interdisziplinären Forschungsprofilbereich „Nachhaltige Systeme und Biodiversität“ der Universität Leipzig und kooperiert mit dem IWH insbesondere auf dem Gebiet Environmental Macroeconomics. Die Juniorprofessur dient dem Ausbau der Kooperation zwischen der Fakultät und dem IWH, wo dem künftigen Stelleninhaber/der künftigen Stelleninhaberin ein akademisch reizvolles Umfeld geboten wird und auf Ressourcen für Forschungsaktivitäten zurückgegriffen werden kann. Die Juniorprofessur ist sowohl an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Leipzig als auch in der Abteilung Makroökonomik des IWH angesiedelt. Der Aufbau einer Forschungsgruppe auf dem Gebiet Environmental Macroeconomics wird erwartet.

Gesucht wird ein Kandidat (m/w/d) im Bereich Environmental Macroeconomics. Eine quantitative Ausrichtung der Forschung, Erfahrungen auf dem Gebiet dynamischer Allgemeiner Gleichgewichtsmodelle sowie der Klima- oder Biodiversitätsmodellierung und ein starkes Interesse an der Anwendung ökonomischer Methoden auf wirtschaftspolitische Fragen sind erwünscht.

Die Juniorprofessur ist als Qualifikationsstelle zu verstehen. Die Ausschreibung richtet sich daher an Bewerber/Bewerberinnen, die eine einschlägige Promotion abgeschlossen haben, eine weitere Qualifikation anstreben und nicht über eine abgeschlossene Habilitation verfügen.

Voraussetzungen für die Einstellung sind eine hervorragende Promotion (mindestens magna cum laude) in Volkswirtschaftslehre oder eng verwandten Gebieten, das Potenzial für eine exzellente Publikationstätigkeit und idealerweise bestehende internationale Forschungskooperationen. Sollte zum Zeitpunkt der Bewerbung noch keine abgeschlossene Promotion vorliegen, kann diese berücksichtigt werden, sofern der Abschluss des Promotionsverfahrens (Verteidigung der Dissertation) spätestens sechs Monate nach Bewerbungsschluss nachgewiesen wird. Zu den Aufgaben der Professur gehört neben der Forschung eine Beteiligung an der Lehre in den international orientierten deutsch- wie englischsprachigen Bachelor- und Masterstudiengängen der Fakultät. Englischsprachige Lehrerfahrung wird vorausgesetzt. An der Universität Leipzig besteht zunächst eine Lehrverpflichtung in Höhe von vier Semesterwochenstunden.

Sofern vor oder nach der Promotion eine Beschäftigung als wissenschaftlicher Mitarbeiter bzw. wissenschaftliche Mitarbeiterin und/oder als wissenschaftliche Hilfskraft erfolgt ist, sollten Promotions- und Beschäftigungsphase zusammen nicht mehr als sechs Jahre betragen haben (Erziehungszeiten werden berücksichtigt).

Die Juniorprofessur ist zunächst auf drei Jahre befristet. Eine Verlängerung auf insgesamt sechs Jahre erfolgt im Falle erfolgreicher Zwischenevaluation gemäß der Ordnung für das Verfahren zur Zwischenevaluation von Juniorprofessorinnen/Juniorprofessoren an der Universität Leipzig (Zwischenevaluationsordnung – ZEvaO).

Die dienstrechtliche Stellung sowie die Einstellungsvoraussetzungen ergeben sich aus den §§ 63, 64, 70 SächsHSFG und der Sächsischen Dienstaufgabenverordnung (DAVOHS).

Die Universität Leipzig und das IWH streben eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und bitten deshalb qualifizierte Wissenschaftlerinnen nachdrücklich um ihre Bewerbung.

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen mit Lebenslauf, Darstellung des wissenschaftlichen Werdegangs, Schriftenverzeichnis, Dokumentation der Lehrtätigkeit und -evaluationen, Vortrags- und Drittmittelaktivitäten sowie einem Teaching und einem Research Statement werden bis zum 30. November 2022 (Bewerbungsschluss) über das Berufungsportal der Universität Leipzig erbeten: www.uni-leipzig.de/berufungen. Referenzschreiben werden direkt von der Referenzperson an steger@wifa.uni-leipzig.de erbeten.

Für Fragen zu der ausgeschriebenen Position stehen an der Universität Leipzig Professor Dr. Thomas Steger (steger@wifa.uni-leipzig.de, Telefon: +49 341 9733541) und am IWH Professor Dr. Oliver Holtemöller (oliver.holtemoeller@iwh-halle.de, Telefon +49 345 7753 800) zur Verfügung.

Stellenausschreibung herunterladen

Ansprechpartner

Fragen zum Bewerbungsverfahren?

Kristin Hüttner
Kristin Hüttner
Personalreferentin

Für Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

+49 345 7753-831 Anfrage per E-Mail
Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft LogoTotal-Equality-LogoWeltoffen Logo