25 Jahre IWH

Presseeinladung zum Workshop: „Abgehängte Regionen – Probleme und Gegenstrategien“ am 28. Juni 2018 in Halle (Saale)

Knapp drei Jahrzehnte nach der deutschen Vereinigung unterscheiden sich die Lebensverhältnisse innerhalb Deutschlands stark, auch zwischen Stadt und Land. Wie Politik, Wirtschaft und Gesellschaft darauf reagieren sollten, diskutiert eine Veranstaltung der Expertenplattform „Demographischer Wandel in Sachsen-Anhalt“ in Zusammenarbeit mit dem Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung Halle (IWH).

Abgehängte Regionen – so nennt man Gegenden, wo Jüngere abwandern, viele Ältere allein zurückbleiben, Läden und Arztpraxen schließen und der Bus nur noch selten vorbeikommt. Davon betroffen ist vor allem der ländliche Raum. Das Phänomen ist nicht neu. Doch weil es schwieriger wird, die Daseinsvorsorge vor Ort aufrechtzu­erhalten, gewinnt das Thema an Brisanz.

Wo genau liegen die Probleme? Welche Erkenntnisse liefert die Forschung dazu? Und welche Lösungsstrategien haben sich in betroffenen Regionen bewährt? All das thema­tisiert der Workshop „Abgehängte Regionen – Probleme und Gegenstrategien“. Er versammelt Wissenschaftler und Praktiker aus Sachsen-Anhalt, den benachbarten Bundesländern und von bundesweit renommierten Institutionen. Zusammen dis­kutieren sie Wege, wie das Leben im ländlichen Raum in Zukunft lebenswert erhal­ten oder wieder gemacht werden kann. In den Vorträgen geht es um wirtschaftliche Entwicklungen, um Demographie und Demokratie sowie um lokale Entwicklungs­strategien.

Termin:
Donnerstag, 28. Juni 2018, 13:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Ort:
Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung Halle (IWH), Kleine Märkerstraße 8, 06108 Halle (Saale) – Konferenzsaal im Erdgeschoss

Programm unter: https://www.iwh-halle.de/ueber-das-iwh/veranstaltungen/detail/detail/abgehaengte-regionen-probleme-und-gegenstrategien/

Wir freuen uns auf Sie und bitten um eine kurze Anmeldung unter: presse@iwh-halle.de.

Sie können gern die Gelegenheit für Interviews mit den Referentinnen und Referenten nutzen.

Ansprechpartner

Für Wissenschaftler/innen

Dr. Gerhard Heimpold
Dr. Gerhard Heimpold
Senior Economist

Für Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

+49 345 7753-753 Anfrage per E-Mail

Für Journalistinnen/en

Stefanie Müller
Stefanie Müller
Pressereferentin

Für Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

+49 345 7753-720 Anfrage per E-Mail

IWH-Expertenliste

Die IWH-Expertenliste bietet eine Übersicht der IWH-Forschungsthemen und der auf
 diesen Gebieten forschenden Wissenschaftler/innen. Die jeweiligen Experten für die
 dort aufgelisteten Themengebiete erreichen Sie für Anfragen wie gewohnt über die
 Pressestelle des IWH.

Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft LogoTotal-Equality-LogoWeltoffen Logo