Veranstaltung
26
Feb 2020

09:50 - 15:30
Workshops und Konferenzen

Europas Finanzmarkt: Zwangsehe oder lose Bekanntschaft?

Im ersten Teil der Veranstaltung tragen Referentinnen und Referenten ihre Forschungsergebnisse über den Zusammenhang von Gebietsreformen und Banken, die Finanzmarktintegration in Europa, die europäische Bankenabgabe sowie über langfristige Kredit- und Konjunkturzyklen vor. Im zweiten Teil findet am Nachmittag ein Podiumsgespräch zur europäischen Finanzmarktunion statt.

Wer
Eröffnungsvortrag: Claudia M. Buch (Deutsche Bundesbank)
Wo
IWH-Konferenzsaal
Eröffnungsvortrag: Claudia M. Buch (Deutsche Bundesbank)

Zur Person

Professorin Dr. Claudia M. Buch ist Vizepräsidentin der Deutschen Bundesbank.

Unter dem Titel „Europas Finanzmarkt: Zwangsehe oder lose Bekanntschaft?" wird das Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung Halle (IWH) am 26. Februar 2020 von 09:50 bis 15:30 Uhr eine Tagung durchführen.

Den Eröffnungsvortrag zum Thema "Transformation und Finanzmärkte: Die Rolle evidenzbasierter Politik" wird Professorin Dr. Claudia M. Buch, Vizepräsidentin der Deutschen Bundesbank, halten. Im Anschluss werden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus dem IWH und anderen Wissenschaftseinrichtungen ihre Forschungsergebnisse über den Zusammenhang von Gebietsreformen und Banken, die Finanzmarktintegration in Europa, die Europäische Bankenabgabe sowie über langfristige Kredit- und Konjunkturzyklen präsentieren.

Am Nachmittag findet ein Podiumsgespräch zum Thema „Europäische Finanzmarktunion: zu viel des Guten, nicht gut genug oder genug Gutes?" statt.

Anmeldung bis 17. Februar 2020 per E-Mail an: Annett.Hartung@iwh-halle.de.



Bitte beachten Sie:
Während der Veranstaltung werden vom IWH Fotos und/oder Filme zu Zwecken der Öffentlichkeitsarbeit gemacht. Durch Ihre Teilnahme geben Sie Ihr Einverständnis zur medialen Nutzung Ihrer Abbildung.

Ansprechpartner

Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft LogoTotal-Equality-LogoWeltoffen Logo