Cover_IWH-Discussion-Papers_2016.jpg

The Impact of R&D Collaboration Networks on the Performance of Firms and Regions: A Meta-analysis of the Evidence

Innovation is the result of an interactive process. Knowledge-intensive interactions among different partners are associated with a variety of advantages and disadvantages for the actors involved. Therefore, a rich body of literature investigating the impact of R&D collaboration networks on the innovation performance of firms and regions has developed over the last two decades. Those studies come to different results. The aims of this paper are manifold. First, the paper summarizes the results of the relevant literature. Second, a brief overview of the established methods and approaches used in the literature to investigate this research question is given. The third objective is to answer the question whether the achieved results in the literature are predetermined by the employed methods. Finally, relevant gaps for further research are identified. To answer these questions a meta-analysis of the relevant literature is conducted. This study shows that knowledge-intensive interactions have a rather positive impact on the performance of firms and regions. There is also evidence that the employed methods and approaches used in the literature to investigate this research question predetermine the outcome of the research.

20. Dezember 2012

Autoren Gunnar Pippel

Empfohlene Publikationen

cover_international-journal-of-networking-and-virtual-organisations.jpg

The Impact of R&D Collaboration Networks on the Performance of Firms and Regions: A Meta-analysis of the Evidence

Gunnar Pippel

in: International Journal of Networking and Virtual Organisations, Nr. 4, 2013

Abstract

Wissensintensive Interaktionen sind mit einer Reihe von Vor- und Nachteilen für die beteiligten Akteure verbunden. Deshalb hat sich ein Literaturstrang entwickelt, welcher der Fragestellung nachgeht, wie sich FuE-Kooperationen auf die Leistungsfähigkeit von Firmen und Regionen auswirken. Diese Studien kommen zu unterschiedlichen Ergebnissen. Das Papier versucht die verschiedenen Ergebnisse der Literatur zusammenzufassen. Ein weiteres Ziel ist es, die in der Literatur verwendeten Methoden zur Bearbeitung der Fragestellung kritisch zu diskutieren. Zudem geht das Papier der Frage nach, inwiefern die in der Literatur verwendeten Methoden und Ansätze die Ergebnisse der Studien beeinflussen. Zur Bearbeitung dieser Fragestellungen wird eine Metaanalyse der relevanten Literatur durchgeführt. Dabei wird gezeigt, dass FuE-Kooperationen einen positiven Effekt auf die Leistungsfähigkeit von Firmen und Regionen haben. Zudem gibt es starke Evidenz dafür, dass die verwendeten Methoden und Ansätze die Ergebnisse der Studien beeinflussen.

Publikation lesen

Ihr Kontakt

Für Wissenschaftler/innen

Für Journalistinnen/en

Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft LogoTotal-Equality-LogoWeltoffen Logo