Aktuelle Trends - Ostdeutsche Industrie bestellt Ausrüstungen vorrangig bei Firmen aus den alten Bundesländern

01. Juli 1995

Autoren IWH

Außerdem in diesem Heft

Die Bevölkerungsentwicklung in Ostdeutschland bis zum Jahr 2010

Anja Landwehrkamp

in: Wirtschaft im Wandel, Nr. 15, 1995

Publikation lesen

Die Europa-Abkommen der baltischen Länder

Marianne Paasi

in: Wirtschaft im Wandel, Nr. 15, 1995

Publikation lesen

Länderranking: Ein geeignetes Instrument zur Politikbewertung in den neuen Bundesländern

Robert Skopp

in: Wirtschaft im Wandel, Nr. 15, 1995

Publikation lesen

Strukturwandel und Umweltentlastung in Ostdeutschland in den neuen Bundesländer

Jens Horbach

in: Wirtschaft im Wandel, Nr. 15, 1995

Abstract

In den neuen Ländern vollzog sich seit 1990 ein dynamischer Strukturwandel, der mit rückläufigen Umweltbelastungen verbunden war. Hierzu haben zunächst vor allem Pro-duktionsstillegungen und -rückgänge beigetragen. Im Zusammenhang mit der ab 1992 ansteigenden Industrieproduktion stellt sich die Frage, ob negative Umwelteffekte des wirtschaftlichen Wachstums durch den relativen Bedeutungsverlust umweltintensiver Branchen oder allein durch die Installation neuer Umweltschutztechnik kompensiert wurden. Im Beitrag wird gezeigt, das die Branchenstruktur Produzierenden Gewerbes in Ostdeutschland bis 1994 kaum weniger umweltintensiv geworden ist. Entlastungseffek-te waren vielmehr auf Umweltschutzinvestitionen in den Branchen zurückzuführen.

Publikation lesen

Ansprechpartner

Für Wissenschaftler/innen

Für Journalistinnen/en

Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft LogoTotal-Equality-LogoWeltoffen Logo