Berücksichtigung von Schätzunsicherheit bei der Risikobewertung

Der Artikel beschreibt anhand eine Beispiels, wie Schätzunsicherheit bei der Bewertung von Risiken, die durch eine Null-Eins-Verteilung beschrieben werden können, berücksichtigt werden kann. Es wird gezeigt, dass der Schätzfehler bei der Parameterschätzung für die Risikovorsorge von hoher Bedeutung sein kann und daher bei der Entscheidungsfindung zu berücksichtigen ist.

01. Juli 2007

Autoren Henry Dannenberg

Ihr Kontakt

Für Wissenschaftler/innen

Für Journalistinnen/en

Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft LogoTotal-Equality-LogoWeltoffen Logo