Veranstaltung
07
Jul 2020

15:30 - 16:40
Public events

IWH Policy Talk "Evaluierung der Too-big-to-fail-Reformen"

Nach der Finanzkrise wurden umfangreiche Reformen umgesetzt, damit Schieflagen großer Banken weniger wahrscheinlich und weniger kostspielig werden. Diese Too-big-to-fail-Reformen sind jetzt vom Financial Stability Board (FSB) evaluiert wurden. Der vorliegende Konsultationsbericht zeigt, dass Banken widerstandsfähiger geworden sind, Schocks besser abfedern können, und es bessere Möglichkeiten gibt, mit Banken in Schieflage umzugehen. Die positiven gesamtwirtschaftlichen Effekte der Reformen überwiegen; die Kreditvergabe an die Realwirtschaft hat nicht gelitten. Gleichzeitig gibt es aber auch Ansatzpunkte, das neue Regulierungsregime weiter zu verbessern.

Who
Claudia M. Buch (Deutsche Bundesbank)
Where
via Zoom
Claudia M. Buch (Deutsche Bundesbank)

Personal details

Claudia Buch ist Vizepräsidentin der Deutschen Bundesbank und Honorarprofessorin an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg (OvGU). Von 2013 bis 2014 war die Volkswirtin Präsidentin des Leibniz-Instituts für Wirtschaftsforschung Halle (IWH).

Am 7. Juli 2020, 15:30 Uhr fand der IWH Policy Talk "Evaluierung der Too-big-to-fail-Reformen" statt. (virtuell über Zoom)

Es sprach Prof. Dr. Claudia Buch, Deutsche Bundesbank. An ihren Keynote Speech schloß sich eine Diskussion mit IWH-Präsident Reint E. Gropp an.

Den Konsultationsbericht können Sie hier nachlesen.

Ansprechpartner

Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft LogoTotal-Equality-LogoWeltoffen Logo