Gesetzgebung, Regulierung und Faktormärkte

Traditionell wird die Regulierung von Finanz- und Arbeitsmärkten isoliert analysiert. Die neue Abteilung „Gesetzgebung, Regulierung und Faktormärkte“ erforscht systematisch die Interaktion von Regulierungen der Finanz- und Arbeitsmärkte und deren Auswirkungen auf die langfristige realwirtschaftliche Entwicklung. Dies wird erreicht, indem wachstums- und strukturrelevante Aspekte der Rahmenbedingungen an Finanz- und Arbeitsmärkten gemeinsam erforscht werden. Das Alleinstellungsmerkmal der neuen Abteilung ist die Untersuchung der Interdependenz von staatlicher Regulierung im Bereich der Finanz- und Arbeitsmärkte und der realwirtschaftlichen Entwicklung.

Ihr Kontakt

Professor Reint E. Gropp, Ph.D.
Professor Reint E. Gropp, Ph.D.
Mitglied - Abteilung Präsidialbereich
Nachricht senden +49 345 7753-700 Persönliche Seite
Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft LogoTotal-Equality-LogoWeltoffen Logo