25 Jahre IWH

Chancengleichheit am IWH

Das IWH bekennt sich zu einer aktiven Förderung der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern, die über gesetzliche Vorgaben hinausgeht. Im Jahr 2013 wurde das Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung Halle dafür erstmals und 2016 erneut mit dem Total-E-Quality-Prädikat ausgezeichnet.

Die Jury würdigt in ihrer Entscheidung besonders die vielfältigen Maßnahmen, mit denen das Institut die Vereinbarkeit von Beruf und Familie sowie ein partnerschaftliches Betriebsklima unterstützt.

Infoflyer – PDF, 313 kB

Aktuelles

  • Ringvorlesung der Jurisitischen und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg: Forum Legal Gender Studies - Gender im Sozial- und Arbeitsrecht
  • 26. Oktober 2017 (Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg): Forum Legal Gender Studies - Vortragsreihe "Gender und Strafrecht" im WS 2017/18. Auch in diesem Semester wird wieder die Veranstaltungsreihe "Forum Legal Gender Studies" durchgeführt - Thema: Gender und Strafrecht. Die erste Veranstaltung findet am 26.10.2017 statt. Weitere Informationen finden Sie auf der Facebook-Seite der Veranstaltungsreihe.
  • 1. bis 9. November 2017 (Juridicum, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg): Wanderausstellung „Frauen der Reformation in der Region“: Die feierliche Eröffnung findet am 1. November 2017 um 18.00 Uhr im Juridicum statt. Finissage ist am 9. November 2017 mit musikalischer Hommage an die Frauen der Reformation (Achtung: Anmeldung erforderlich!). Alle Informationen unter: http://www.gleichstellung.uni-halle.de/projekte/
  • 9. November 2017 (Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg): 7. Landesweiter Tag der Gender-Forschung in Sachsen-Anhalt. Bewerbungen bis zum 20.06.2017. Das aktuelle Programm finden Sie hier.
  • 9. November 2017 (Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg): FÖRDERPREIS SACHSEN-ANHALT 2017 für Abschluss- und Qualifikationsarbeiten mit Beachtung des Genderaspekts: Die Verleihung des Forschungsförderpreises findet im Rahmen des 7. Landesweiten Tages der Genderforschung am 9. November 2017 in Halle statt. Die komplette Ausschreibung finden Sie hier.
  • 10. November 2017 (Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg): Interdisziplinäre Nachwuchstagung „Wie forsche ich in meinem Fach mit Geschlechterperspektive?“ Informationen zur Tagung und den angebotenen Arbeitsgruppen finden Sie hier.

Gleichstellung

Das IWH verfolgt eine aktive Gleichstellungspolitik, um die Karrierechancen von Frauen in der Wissenschaft zu verbessern und den Frauenanteil im wissenschaftlichen Personal und insbesondere in den Leitungspositionen zu erhöhen. Das IWH verfolgt eine aktive Gleichstellungspolitik, um die Karrierechancen von Frauen in der Wissenschaft zu verbessern und den Frauenanteil im wissenschaftlichen Personal und insbesondere in den Leitungspositionen zu erhöhen.

Absage an Diskriminierung, Mobbing und sexuelle Belästigung

Das IWH macht sich für ein kollegiales und partnerschaftliches Miteinander stark. Zur Vermeidung von Belästigungen jedweder Art und zur Stärkung der Rechte betroffener Personen hat das IWH eine Betriebsvereinbarung zum partnerschaftlichen Verhalten am Arbeitsplatz abgeschlossen. Sie beinhaltet neben internen Ansprechpersonen für Betroffene auch das klare Beschwerdemanagement im IWH einschließlich zu treffender Sanktionen.

Ihre Kontaktpersonen

Gleichstellungsbeauftragte Franziska Exß
Stellvertreterin: Dr. Katja Heinisch
AG Chancengleichheit: Doreen Schettler
Vertrauensperson Mobbing, Diskriminierung, Belästigung: Tobias Henning
Der Betriebsrat: Michael Barkholz

AK Chancengleichheit der Leibniz-Gemeinschaft

Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft LogoTotal-Equality-LogoWeltoffen Logo