Felix Pohle

Felix Pohle
Aktuelle Position

seit 9/15

Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Abteilung Makroökonomik

Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung Halle (IWH)

seit 9/15

Wissenschaftlicher Referent des stellvertretenden Präsidenten

Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung Halle (IWH)

Forschungsschwerpunkte

  • dynamische Makroökonomik
  • Arbeitsmarktökonomik

Felix Pohle gehört seit September 2015 der Abteilung Makroökonomik als Doktorand und Referent des stellvertretenden Präsidenten an.

Er studierte Volkswirtschaftslehre an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, der Chinese University of Hong Kong und der Humboldt-Universität zu Berlin. In seiner Masterarbeit an der HU Berlin befasste er sich mit Arbeitsmarktspezifikationen in dynamischen allgemeinen Gleichgewichtsmodellen. Felix Pohle war vor seiner Beschäftigung am IWH im Risikomanagement eines Pharmaunternehmens tätig.

Ihr Kontakt

Felix Pohle
Felix Pohle
Mitglied - Abteilung Makroökonomik
Nachricht senden +49 345 7753-865

Publikationen

Cover_wirtschaft-im_wandel_2016-5.jpg

Aktuelle Trends: Fremdenfeindlichkeit als Standortnachteil im Osten? Besonders viele rechtsextremistisch motivierte Gewalttaten in den Neuen Ländern

Oliver Holtemöller Felix Pohle

in: Wirtschaft im Wandel , Nr. 5, 2016

Abstract

Ostdeutschland steht mit anderen Regionen im Wettbewerb um gut qualifizierte Arbeitskräfte. Insbesondere wissensintensive Bereiche <br />(z. B. Universitäten, Forschungseinrichtungen und technologieorientierte Unternehmen) profitieren stark von qualifizierten Fachkräften aus der ganzen Welt.

Publikation lesen

Cover_IWH-Online_2016_de.jpg

Stabilisierung der gesetzlichen Rentenversicherung durch Erhöhung des Renteneintrittsalters

Oliver Holtemöller Felix Pohle Götz Zeddies

in: IWH Online , Nr. 3, 2016

Abstract

Die deutsche Bevölkerung schrumpft. Im Jahr 2015 lebten 81,6 Millionen Menschen in Deutschland. Nach der 13. koordinierten Bevölkerungsvorausberechnung werden es im Jahr 2030 noch 81,1 Millionen Personen sein, wenn man die aktuellen Geburten- und Sterberaten fortschreibt und einen jährlichen Wanderungssaldo von 200 000 Personen unterstellt. Im Jahr 2060 wird die Bevölkerung unter diesen Annahmen auf 73,3 Millionen Personen zurückgegangen sein.

Publikation lesen

Cover_Wirtschaft-im-Wandel_2016-4.jpg

Wie können wir den Wettbewerb im Dienstleistungsbereich ankurbeln – ein Tagungsbericht

Oliver Holtemöller Felix Pohle Andreas Schmalzbauer

in: Wirtschaft im Wandel , Nr. 4, 2016

Abstract

Am 6. Juli 2016 veranstaltete das Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung Halle (IWH) zusammen mit der Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland eine Konferenz zum Thema “Wie können wir den Wettbewerb im Dienstleistungssektor ankurbeln?”. In den Räumlichkeiten der Leibniz-Gemeinschaft in Berlin tauschten etwa 60 Teilnehmer aus Wissenschaftseinrichtungen, Ministerien, der EU-Kommission und anderen Organisationen ihr Wissen und ihre Sicht zu Reformen des Dienstleistungssektors in Deutschland aus.

Publikation lesen
Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft LogoTotal-Equality-LogoWeltoffen Logo