Veranstaltung
03
Jun 2024

18:00 - 20:00
Publikumsveranstaltungen

Europa-Debatte: Europas Populisten im Aufwind: Ökonomische Ursachen und demokratische Herausforderungen

Hat das Erstarken von populistischen Parteien ökonomische Ursachen?

Wer
u.a. Prof. Dr. Steffen Müller
Wo
Leopoldina, Jägerberg 1, 06108 Halle (Saale)

Ob der Siegeszug der Brexit-Befürworter, rechtspopulistische Regierungen in Europa oder die Wahlerfolge der AfD in Deutschland: Der Aufschwung von Populisten trifft Europas Demokratien im Kern und setzt die Europäische Union unter Druck. Für dieses Phänomen gibt es unterschiedliche Erklärungsansätze.

Sind ökonomischen Lasten Mitursache für den Aufschwung von Populisten? Die Globalisierung hat zwar allgemein den Wohlstand gesteigert, aber in vielen Regionen Europas auch zu Arbeitslosigkeit, Lohnungleichheit, Abwanderung und dadurch Überalterung geführt. Inwiefern führen diese wirtschaftliche Härten zu einem Wählerzulauf für populistische Parteien? Können EU-Finanzhilfen an ärmere Regionen dem entgegenwirken? Im Vorfeld der Europa-Wahl 2024 widmet sich die 5. Europa-Debatte, eine Veranstaltungsreihe der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina und des Leibniz-Instituts für Wirtschaftsforschung Halle (IWH), am 3. Juni 2024 der Frage, ob das Erstarken populistischer Parteien ökonomische Ursachen hat. Vor der Podiumsdiskussion werden Forschungsergebnisse des interdisziplinären und internationalen Projektes „Europas populistische Parteien im Aufwind: die dunkle Seite von Globalisierung und technologischem Wandel?“ exklusiv präsentiert.

Weitere Details zur Veranstaltung sowie zur Anmeldung folgen.

Ihr Kontakt

Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft LogoTotal-Equality-LogoGefördert durch das BMWK